wp_boerger-ohe_2_baustand_14maerz2017

Individuelle Leistungspakete in der Betriebsführung: ENOVA übernimmt Projektentwicklung und Betriebsführung für weitere 40 MW im Emsland

ENOVA baut seine Präsenz im Emsland weiter aus. Zusammen mit den von 2001 – 2004 errichteten Windenergieanlagen projektierte und errichtete ENOVA im Emsland 66 Megawatt Windenergieleistung. Bereits im Sommer letzten Jahres wurde der Windpark Börger Ohe 1 erfolgreich in Betrieb genommen. Nach einer Bauzeit von knapp neun Monaten stellte das Unternehmen aus dem ostfriesischen Bunderhee vier Anlagen des Typs ENERCON E-115 termin- und budgetgerecht fertig. Seitdem liefern die 3-MW-Windenergieanlagen mit einer Nabenhöhe von 149 m und einem Rotordurchmesser von 115 m einen Energieertrag von ca. 31 GWh/a und decken somit den Jahresenergiebedarf von über 9000 Haushalten. „ENOVA fungierte als Generalübernehmer und wir freuen uns daher umso mehr, dass die Umsetzung des Windparks so zügig und auch in naturschutzfachlicher Hinsicht reibungslos erfolgen konnte. Erstmals haben wir bei diesem Projekt die Bürgerbeteiligung in Form eines Crowdfundings direkt über unsere Internetplattform erfolgreich platziert“, erläutern die Geschäftsführer Hauke Brümmer und Dirk Warnecke.

Zwei weitere Windparks im Bau

Für die Windparks Börger Ohe 2 und Breddenberg-Ohe wurden zum Ende des letzten Jahres die Genehmigungen gemäß dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erwirkt, und die Parks befinden sich derzeit im Bau. Erste Baumaßnahmen wie Zuwegungen und Fundamente für die neun Windenergieanlagen, wurden bereits gestartet. Im Sommer dieses Jahres plant ENOVA die Inbetriebnahme der Anlagen mit einer jeweiligen Nennleistung von 3,2 MW und einer Nabenhöhe von 149 m in Börger sowie 122 m in Breddenberg. Auch bei diesen Windparks erfolgt die Projektierung durch ENOVA als Generalübernehmer.  Mit der Fertigstellung des ebenfalls von ENOVA geplanten Umspannwerks „Börger Nord“ im Dezember 2016 ist die Einbindung der Windparks in das Stromnetz gesichert.

Windparkmanagement für optimalen Betrieb und maximalen Ertrag

Das Familienunternehmen ENOVA ist seit 1989 im Bereich der regenerativen Energien aktiv und gehört zu den Pionieren der Branche. Zukünftig wird sie ihr hohes Maß an Kompetenz in der technischen Betriebsführung und kaufmännischen Geschäftsführung von Windkraftanlagen den Windparks in Börger und Breddenberg zur Verfügung stellen.

„Seit mehr als 20 Jahren bieten wir für unseren Kunden Leistungen im Bereich der Betriebs- und Geschäftsführung. Diese Erfahrung wollen wir zukünftig weiteren Interessenten anbieten.“, so Ralf Brinkema, Leiter der techn. Betriebsführung. Das neue ENOVA-Konzept bietet eine individuelle auf den Kunden zugeschnittene Betreuung der Windparks.

Hervorzuheben ist die bedarfsgerechte Zusammenstellung mittels ENOVA Leistungspaketen und Modulen:

Ein kleines, smartes Paket, das nur Leistungen enthält, die für einen maximalen Energieertrag notwendig sind. Ein „Save-Paket“, das den Betreiber absichert und in dem vor allem Leistungen im Bereich bspw. Arbeitsschutz oder Anlagenbegehungen übernommen werden. Und zu guter Letzt verschiedene Extraleistungen, die dem Kunden helfen, den Betrieb des Windparks so einfach und transparent wie möglich zu gestalten. Brinkema: „Mit diesen Leistungspaketen können wir jeden individuellen Kundenwunsch abbilden, und das zu attraktiven Konditionen.“

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter www.enova.de/betriebsfuehrung/smart-windparkmanagement-unsere-leistungen.