ENOVA kauft zwei Windparks des dänischen Energieversorgers EWII

Hamburg, Kolding 14.12.2021 – Der Windpionier ENOVA hat dem dänischen Energieversorger EWII zwei Windparks mit einer Gesamtleistung von 26 Megawatt abgekauft. Während der 18-MW-Windpark Ludwigsdorf im sächsischen Görlitz aus zehn Enercon E-66 Anlagen aus dem Jahr 2004 besteht, produzieren in dem 8-MW-Windpark Meschede im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis seit 2005 vier Anlagen vom Typ Vestas V-90 umweltfreundlichen Strom. ENOVA will die 14 Altanlagen durch sechs leistungsstärkere Turbinen ersetzen. Durch das Repowering soll die Gesamtleistung von 26 auf ca. 40 Megawatt steigen.

Sechs erworbene Windparks in 2021

Der Projektentwickler und der Energieversorger schlossen die Transaktion nach einer kurzen Verhandlungsphase am 9. Dezember erfolgreich ab. Mit dem Erwerb der beiden Windparks blickt ENOVA in der Projektentwicklung und im Investment Management auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit insgesamt sechs erworbenen Windparks und einer Repowering-Genehmigung zurück.

„Mit dem Kauf der beiden Windparks und ihrem Repowering bringen wir die deutsche Energiewende weiter voran. Wir freuen uns, dass wir die Transaktion so reibungslos und innerhalb kürzester Zeit abwickeln konnten,“, sagt ENOVA-Geschäftsführer Hauke Brümmer.

Oliver Wolgast, Executive Vice President Renewables, Trading and Consulting der EWII-Gruppe ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir die Windparks an einen Käufer übergeben konnten, der sich genau wie wir mit Hingabe für eine klimaneutrale Stromerzeugung einsetzt. Die EWII-Gruppe wird sich auch weiterhin für einen grünen Wandel im Energiesektor einsetzen und sich dabei künftig auf Dänemark konzentrieren. Wir wünschen ENOVA viel Erfolg mit der Akquisition.”

Bei dieser Transaktion wurde ENOVA von Kapellmann und Partner und EWII von Deloitte und Kromann Reumert beraten.

Über ENOVA

Die ENOVA-Gruppe mit Sitz in Bunde und Hamburg ist ein 50-köpfiges Familienunternehmen, das erneuerbare Energien Projekte entwickelt, betreut und in diese investiert.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst vier Kernkompetenzen. Es begann 1989 mit der Projektentwicklung, Planung und Errichtung (EPC) von On- und Offshore-Windenergieanlagen.

Die technische und kaufmännische Betriebsführung (TCM) baut auf diesem Know-how auf und verwaltet derzeit ENOVAs eigene und fremde Windparks in ganz Deutschland, vereint durch die eigene Asset Management Software e.live.

Hinzu kommt die technische Wartung und Instandhaltung (ISP) durch die ENOVA Service GmbH, einem unabhängigen Dienstleister und Spezialisten für Enercon-Anlagen.

Das Portfolio wird vom Investment & Asset Management (IAM) betreut, das 2017 einen unabhängigen Stromerzeuger (ENOVA IPP) startete und 2020 ein zweites Investmentvehikel (ENOVA Value) gegründet hat, welches sich auf den Erwerb von alten Windparks in Deutschland konzentriert. Im Jahr 2021 erwarb ENOVA Value 60 MW an Onshore-Windkraftanlagen in Deutschland und hat bereits für 40 MW Repowering-Genehmigungen und Ausschreibungzuschläge erhalten.

ENOVA hat seit 1989 rund 1.800 MW an Windenergie-Genehmigungen erhalten und ist für hunderte von Windkraftanlagen in Deutschland als Dienstleister tätig.

Über EWII  

Die EWII-Gruppe ist ein dänisches Energiekonglomerat, das Handelsunternehmen unter EWII A/S und Versorgungsunternehmen unter TREFOR Infrastruktur A/S umfasst. Das Unternehmen versorgt die Bürger der Dreiecksregion mit Wärme, Wasser, Strom sowie einem Glasfasernetz und gewährleistet so eine zuverlässige und effiziente Infrastruktur. EWII vertreibt auch Breitband-Internet und Beratungsdienste und verwaltet ein Portfolio von Windkraftanlagen sowie eine Energiehandelsabteilung. Die EWII-Gruppe will die Energiewirtschaft aktiv mitgestalten und spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung intelligenter Lösungen und nachhaltiger Energietechnologien der Zukunft.

ENOVA Energieanlagen GmbH
Jonas Reckers-Hauske
Steinhausstraße 112
26831 Bunderhee
Tel.: +49 (0) 40 22 86 47-484
E-Mail: jonas.reckers-hauske@enova.de
www.enova.de