David Szilagyi

Beruf: Teamleiter Projektentwicklung

Mein Werdegang

Mein Bachelorstudium der Energie- und Umwelttechnik habe ich an der Hochschule Ansbach absolviert. Ersten Praxiserfahrungen beim Fraunhofer IWES in Bremerhaven und AREVA in Erlangen entzündeten mein Interesse an der Windenergie und führten mich schließlich zu meinem Master of Science im Bereich „Projektierung, Planung, Bau und Betrieb von Windenergieanlagen“ an der Leibnitz Universität Hannover. 2015 begann ich bei ENOVA in der Projektentwicklung, die ich seit Mitte 2020 als Teamleiter verantworte.

Warum ENOVA?

Mit seinem über 30-jährigen Bestehen genießt ENOVA regional und auch über Ostfrieslands Grenzen hinaus ein souveränes Ansehen und wird als kompetenter Planer geschätzt. ENOVA ist bodenständig, bietet Sicherheit und bleibt vor allem nicht stehen. Mit unserer flachen Hierarchie, der professionellen Arbeitsweise und unserer gut organisieren Unternehmensstruktur ist ENOVA flexibel, schlagkräftig und dynamisch.

– ENOVA heißt für mich Windenergie erleben. –

Meine Erfahrung

Angefangen vom Zeichnen erster Park-Layouts und der Parkmodellierung mit WindPro über erste Akquise-Gespräche mit Landeigentümern bis hin zur Bauleitung eines vollständigen Windparks habe ich alle Bereiche eines Projektes kennen gelernt. Insbesondere Vertragsgestaltungen bspw. im Bau- und Verwaltungsrecht und die sich ständig verändernden Rahmenbedingungen im EEG haben mein rechtliches Wissen erheblich erweitert. Durch den Neubau und Repowering verschiedener Windparks habe ich meine Kenntnisse in der Projektleitung und im Management stetig verbessert.

Was mir Spaß macht

Das Meistern von Problemen in jeder einzelnen Phase eines Projektes, die Erarbeitung von Lösungskonzepten und die ständige Weiterentwicklung von Prozessen sind Herausforderungen, denen ich mich immer wieder gerne stelle. Die Vielfalt der Themen und die Dynamik unserer Branche machen die Arbeit so spannend. Dabei finde ich es auch immer wieder interessant, neue Menschen aus verschiedensten Bereichen kennen zu lernen und mich in Ihrer Situation hineinzuversetzen. Gleichzeitig macht mir der tägliche Austausch mit meinen Kollegen Freude und das gemeinsame Gefühl, die Welt durch unser Tun ein klein wenig zu verbessern motivieren mich sehr!